Fette und Öle in der Schwangerschaft – Übersicht zu 26 Lebensmitteln

Butter und Öl
Butter und Öl © Multiart-Fotolia.com

Fette und Öle lassen sich in tierische und pflanzliche Produkte unterscheiden. Die Erstgenannten sind anfällig für Listeriose. Kaufe sie darum immer nur aus industrieller Fertigung. Bei den Zweitgenannten musst du eventuelle Allergien im direkten Familienumfeld berücksichtigen. Aufgrund ihres hohen Anteils an mehrfach ungesättigten und essentiellen Fettsäuren gelten sie als gesünder. Aber auch tierische Fette verdienen einen Platz in deiner Ernährung, z.B. als Vitamin D-Lieferant.

 

Übersicht zu 26 Lebensmitteln

Butterschmalz Risiken: Listeriose
Distelöl  
Erdnussbutter Risiken: Sonstige
Erdnusscreme Risiken: Sonstige
Erdnussöl Risiken: Sonstige
Gänseschmalz
Ghee Risiken: Listeriose
Halbfettmagarine
Kokosfett
Kürbiskernöl  
Leinöl Risiken: Sonstige
Maiskeimöl  
Margarine  
Olivenöl  
Palmfett  
Palmöl  
Pflanzenmagarine  
Rapsöl  
Sauerrahmbutter Risiken: Listeriose
Schweineschmalz  
Sesamöl Risiken: Sonstige
Sojaöl  
Sonnenblumenöl  
Süßrahmbutter Risiken: Listeriose
Traubenkernöl  
Walnusöl Risiken: Sonstige
Weizenkeimöl  

 

Lebensmittelampel für iOS und Android

In unser iPhone und iPad sowie in der Android App findest du eine interaktive Lebensmittelsuche zu über 1000 Lebensmitteln. Dabei kannst du zunächst zwischen der alphabetischen oder der gefilterten Suche wählen. In beiden Varianten siehst du auf den ersten Blick, ob ein Lebensmittel als grün, orange oder rot eingestuft wird. Du kannst dir auch einfach alle unbedenklichen Lebensmittel anzeigen lassen. Oder du filterst nach Lebensmittelkategorien und erfährst so, durch welchen Käse du deinen Lieblingscamembert für die Zeit der Schwangerschaft ersetzen kannst!

 


 

Menü Lebensmittelampel

 

Fette und Öle in der Schwangerschaft

Butter und Öl © Multiart-Fotolia.com

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen