Fisch richtig auftauen

Du brauchst

  • 1 Schale mit Deckel
  • 1 Sieb, das in die Schale passt

 

Und so geht´s

Tiefgefrorenen Fisch zuzubereiten ist oft schon beim Auftauen eine Herausforderung, da der Fisch schnell einen starken Fischgeschmack aufweisen oder geschmacklos werden kann oder zerfällt. Wenn du einen tiefgekühlten Fisch zubereiten willst, solltest du ihm genügend Zeit zum Auftauen geben. Je mehr Zeit du dafür einplanen kannst, desto besser. Wichtig ist hierbei eine konstant kühle Temperatur. Am besten ist es, wenn du den Fisch für mehrere Stunden oder sogar über Nacht in den Kühlschrank legst und dort langsam auftauen lässt. Achte darauf, dass das Abtauwasser gut ablaufen kann. Das bewirkst du am besten, indem du den Fisch auf ein Sieb legst und in eine Schale mit Deckel gibst.

 

Wirkungsweise

Der Fisch sollte langsam und unter kühlen Temperaturen auftauen können, damit er nicht wässrig schmeckt und Geschmack und Konsistenz des Fisches erhalten bleiben. Der Deckel der Schale bewirkt, dass der Fisch beim Auftauen keine Gerüche aus dem Kühlschrank annimmt und auch keine Gerüche an den Kühlschrank abgeben kann.

 

Weitere Tipps rund um Fisch und Meeresfrüchte

Hier findest du weitere praktische Küchentipps rund um Fisch und Meeresfrüchte.

 


Menü zur 100 Küchentipps

 


Mehr Tipps rund um Gesundheit und Haushalt

 


Fisch richtig auftauen

Fisch richtig auftauen

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen