37. Schwangerschaftswoche: Babys Reserven

Schwangere mit Rückenschmerzen
Schwangere mit Rückenschmerzen © Tobias Hüfler - Fotolia.com

Rückenprobleme

Kategorie: Dein Körper

Selbst wenn du normalerweise nie Probleme mit deinem Rücken hast, wirst du mittlerweile über Rückenschmerzen klagen können. Das ist kein Wunder, wenn man mal schaut, was dein Körper gerade alles leistet!

 

Von der Käseschmiere zum Kindspech

Kategorie: Dein Baby

Dein Knöpfchen ist schon der 3-Kilo-Marke nahe oder hat sie vielleicht sogar schon erreicht. Es nimmt immer weiter zu, durchschnittlich noch etwa ein halbes Kilo bis zur Geburt. Es ist um die 49 cm lang. Die Lanugo-Behaarung und die Käseschmiere, die die Haut deines Babys bisher geschützt haben, verschwinden allmählich. Die Reste werden zusammen mit dem Fruchtwasser von deinem Baby selbst geschluckt – eine etwas eklige Vorstellung, aber wir haben das tatsächlich alle getan! Nach der Geburt werden sie in Form des grünlich-schwarzen Kindspechs als erster Stuhlgang wieder ausgeschieden.

 

Annäherung von Trink- und Familienrhythmus Baby

Stillende Mutter © Tomsickova – fotolia.com

Durststrecke bis zum Milcheinschuss

Kategorie: Nach der Geburt

Dein Baby legt im Bauch ausreichend Fettreserven an, um nach der Geburt einige Tage auf deinen Milcheinschuss warten zu können. Direkt nach der Geburt produzierst du nämlich nur die sogenannte Vormilch, die zwar sehr nahrhaft, aber etwas knapp ist. Nach zwei bis vier Tagen erfolgt dann der Milcheinschuss und dein Knöpfchen nimmt nicht mehr weiter ab, sondern langsam wieder zu. Spätestens nach zwei Wochen hat es dann sein Geburtsgewicht auch wieder erreicht. Genauere Infos hierzu kannst du im Bereich zur Babygesundheit nachlesen.

 

Vorherige und nächste Woche

Zur 36. Woche: Jetzt wird’s eng

Zur 38. Woche: Warten

 

Wochenansicht

In der Wochenansicht findest die für dich aktuellsten Informationen – passend zu deiner Woche

 

Meine Schwangerschaft als App

In der iOS- und Android-App kannst den voraussichtlichen Geburtstermin deines Knöpfchens eintragen und du erhältst eine individualisierte App! So erfährst du in der Wochenansicht direkt die für dich aktuellsten Informationen – ganz ohne weitere Suche. Viele Einträge verfügen über Checkboxen, alle über unser beliebtes Notizfeld für persönliche Einträge. Einige Einträge, die du dir für später merken möchtest, sei es, weil sie dir besonders gefallen, du sie häufiger benötigst oder sie gerade noch irrelevant scheinen, kannst du einfach mit einem Stern markieren. Anschließend findest du sie auf einen Klick in deiner Merkliste.

 

 


 

Menü Wochenkalender für Schwangere

 

Schwangere und grünes Buch

© pressmaster – Fotolia.com

Weitere Ratgeber zur Schwangerschaft


37. Schwangerschaftswoche Babys Reserven

Schwangere mit Rückenschmerzen © Tobias Hüfler – Fotolia.com
Stillende Mutter © Tomsickova – fotolia.com

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen