Familientag im LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster
Eingang (c) Roman Safreider

Wir waren schon ewig nicht mehr in einer Kunstaustellung gewesen und die Henri Moore Ausstellung wollte mir nicht aus dem Kopf. Da kam der Familientag im LWL also gerade recht. Beide waren ziemlich beeindruckt von dem riesigen verwinkelten Gebäude, den Balustraden und vor allem dem gläsernen Fahrstuhl.

LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

Sowohl die Familienführung als auch die Theatervorstellung passten leider nicht in unseren Tagesablauf, aber die Workshops bei denen die Kinder Kratzbilder erstellen und Skulpturen aus Kernseife schnitzen konnten, weckten Estellas Neugier. Schnitzen war für sie was Neues.

In der anschließenden Ausstellung ließ mich meine Familie nicht viel dazu lesen. Aber Kunstvermittlung ist ja auch eine schöne Sache. So wurde den Kindern mit einem Ratespiel deutlich, dass Kunst subjektiv ist. Dass die gleiche Sache sich auf viele verschiedene Arten darstellen lässt, teilweise mit kleinsten Variationen und manchmal ziemlich abstrakt. Und dass dafür ganz verschiedene Techniken und Materialien verwendet werden können. Ob sie sich gemerkt haben, dass sie im Gegensatz zum Naturkundemuseum überhaupt nichts anfassen dürfen, weiß ich nicht. Wir werden sehen

Am Ausgang ließ sich Estella noch als Eisblume schminken, während Nicolai die Prozedur aus sicherer Entfernung beobachtete und sich dann schon mal in Richtung Café aufmachte.

 

Fazit

Kunstmuseen gehen auch mit kleinen Kindern, besonders wenn sie kindgerechte Inhalte aufgreifen, wie z.B. die Grüffelo-Ausstellung 2015. Aber auch andere Ausstellungen lassen sich schon für die Kleinsten spannend gestalten, sei es durch entsprechende Begleitprogramme oder eigene Ideen. Demnächst wollen wir darum mal den MuKuKu-Klub (samstags, 10.30-12.30) und die Minimaler (sonntags, 10.15-12.15) testen.

 

Tipp:

Lasst euch inspirieren: Museum für Kinder: 10 Tipps, wie das Kunstmuseum zum Mitmachmuseum wird

 

Achtung:

  • Die Führungen und Workshops am Familientag sind im regulären Eintrittspreis enthalten. Die Sonderausstellung kostet jedoch extra, auch wenn ihr im Besitz einer Jahreskarte seid.
  • Die Workshops sind i.d.R. ziemlich voll. Das muss man mögen und ggf. auch eine kürzere Wartezeit (ca. 15 Minuten) mit einplanen.

 

Weitere Informationen und Öffnungszeiten

Weitere Informationen und Öffnungszeiten zum LWL-Museum findest du auf kigorosa.de.

 

Weitere Empfehlungen

Hier findest du weitere Empfehlungen zu Ausflugszielen für Familien.

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen