Erste Worte – Zweisilber und Silbenketten bringen Leben in die Bude

Ist dein kleiner Schatz ein Plappermäulchen, hat er die Einsilber mittlerweile bis zur Unendlichkeit geübt und ist bereit für Neues. Das sind Zweisilber und Silbenketten, darunter v.a. Mama und Papa. Viele davon haben symbolische Bedeutung, wie z.B. namnam für essen. Auch die ersten Tierlaute zählen dazu. Die meisten Babys finden Stimmimitationen übrigens überaus spaßig und lieben es, die verschiedensten Tierstimmen nachzumachen: mäh, bäh und muh sind der Renner. Das ist übrigens ein schönes Spiel, das ihr gemeinsam spielen könnt und durch das dein Baby ganz nebenbei die ersten lautmalerischen Worte wauwau und miau lernen kann.

Spätestens jetzt kommt also richtig Leben in die Bude. Und das Schöne ist, dein Knöpfchen doppelt nicht nur die Silben, sondern versteht bereits erste Wörter. Benennst du den ein oder anderen Gegenstand, kann es vielleicht sogar schon auf das zugehörige Bild zeigen.

 

Tipp:

Mama oder Papa? Welches der beiden Wörter dein Baby wohl zuerst sagt? Ein kleiner Stups in die richtige Richtung kann nicht schaden. Baue in jeden deiner Sätze mindestens 3-mal das Wort Mama ein. Pass aber auf, dass es keinem auffällt, besonders Papa nicht. Und mit ein bisschen Glück kannst du später allen erzählen, dass Babys erstes Wort Mama gewesen ist.

 

Sprachliche Entwicklung:

Weitere Artikel zur sprachlichen Entwicklung bei Babys findest du hier.

 

Woche 28:

Hier findest du weitere Artikel für die 28. Lebenswoche deines Babys.

 

iOS und Android App

Alle Artikel zur Babyentwicklung findest du auch in unserer App für das iPhone und iPad (iOS) sowie für Android-Geräte. Zudem kannst du dort deine Lieblingsartikel in den Favoriten ablegen und persönliche Kommentare hinzufügen.

 


 

Menü Babyentwicklung

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen