Balkon und Garten – Erkenne und vermeide Gefahren für dein Baby

Kind auf Wiese
Kind auf Wiese © Hetizia - Fotolia.com

Auch Balkon und Garten müssen meist erst kindersicher gemacht werden. Wie das geht, erfährst du Punkt für Punkt in den folgenden Listen. Während Balkone besonders im Hinblick auf Stürze gesichert werden müssen, liegt bei Gärten der Schwerpunkt auf Vergiftung und Ertrinken.

 

Erstickungsgefahren für Babys auf Balkon und Garten

Bänder, Gurte und Schnüre, beseitigt? Hiermit kann sich dein kleiner Knopf sonst schnell strangulieren.

 

Baby vor Schwimmbad

Baby vor Schwimmbad © ricardoferrando – Fotolia.com

Ertrinken auf Balkon und Garten verhindern

  1. Teich und Schwimmbad gehören eingezäunt. Allgemeine Empfehlung ist eine Zaunhöhe von mindestens 1,40 m.
  2. Hast du eine Regentonne? Dann decke sie kindersicher ab!

 

Verbrennungsgefahren

  1. Verzichte auf Tischdecken, um deinen kleinen Schatz vor Verbrühungen und Verbrennungen zu schützen.
  2. Kerzen stellst du am besten außerhalb seiner Reichweite und standsicher auf.

 

Vergiftungsgefahren

  1. Entferne alle Giftpflanzen. Zur Giftpflanzen-Bildersuche
  2. Entdeckst du darüber hinaus, dass bei dir im Garten oder in den Blumentöpfen Pilze wachsen, entsorge sie umgehend.
  3. Hast du deine Chemikalienvorräte überprüft? Werfe alles weg, was giftig ist:
    • Insektizide
    • Flüssige Kohleanzünder
    • Lampen- und Duftöle
  4. Für alles Übrige suche einen kindersicheren und am besten abschließbaren Ort.

 

Verletzungsgefahren

  1. Stürze kannst du vermeiden, indem du
    • auch an Außentreppen oben und unten Treppengitter anbringst.
    • Treppengeländer, Zäune und Balkongitter durch umlaufendes Material abdeckst, wenn ihre Zwischenräume größer als 10cm sind.
    • alle Kabel zusammengerollt und außer Sichtweite verstaut aufbewahrst.
  2. Klemmschutz-Vorrichtungen für Türen und Fenster verhindern keine Stürze, aber dass dein Baby sich auf Entdeckungstour die Finger quetscht.
  3. Denke daran, auch Liegestühle entsprechend zu sichern.
  4. Und schließlich zum Thema Steckdosen: Sie gehören zu den bekanntesten Gefahrenquellen. Hast du auch die Außendosen mit Sicherungen versehen?
  5. Für alle Gegenstände, die sich nicht sichern lassen, gilt schließlich: kindersicher verstauen, z.B.
    • Elektrogeräte
    • Spitze Gartengeräte
    • Zerbrechliche Gegenstände, z.B. Tontöpfe, …

 

Weitere Gefahren Draußen

Hier findest du weitere Checklisten gegen Gefahren Draußen.

 

iOS und Android App

Alle Checklisten für Babys Sicherheit findest du auch in unser App für iPhone und iPad (iOS) sowie für Android-Geräte.

Google Play Link - 100 Tipps für deine Wäsche 


StartseiteGefahren im HausDraußenAllgemeine TippsGiftpflanzen

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen