8 Dinge, die du bei der Einladung zu einem Kindergeburtstag beachten solltest

Ein Kindergeburtstag ist ohne Zweifel eine wichtige Angelegenheit. Dein Kind wird sich schon Wochen im Voraus darauf freuen und auch die kleinen Gäste erscheinen mit großen Erwartungen bei diesem Fest. Damit die Erinnerungen an diesen einmaligen Tag ungetrübt sind, solltest du schon bei der Einladung auf einige Dinge achten.

 

1. Beschränke die Anzahl der Gäste

Gerade, wenn die Party bei euch daheim steigt, solltest du darauf achten, nicht zu viele Kinder einzuladen. Sonst verlierst du schnell den Überblick über die Rasselbande und es könnte im Chaos enden. Wir empfehlen die alte Regel: „So viele Gäste, wie das Geburtstagskind alt wird.“ Diese Regel hat sich in vieler Hinsicht bewährt. Erstens können sich mit dieser Regel schon kleine Kinder gut zurechtfinden. Und dadurch, dass die Gästezahl jedes Jahr moderat wächst, kann man sich langsam an größer werdende Gesellschaften gewöhnen.

 

2. Lass das Geburtstagskind die Einladungen mitgestalten

Wir finden im Supermarkt ausgesuchte Einladungen langweilig. Aber ein Bastelmarathon für die weltbeste Einladungskarte muss es nun auch nicht werden, oder? Hier herrscht das Motto vor: „Wenn ein Fünfjähriger Geburtstag feiert, darf die Einladung auch wie eine Bastelei eines Fünfjährigen aussehen.“ Lass deinen Schatz also ruhig mitbasteln – und versuche, den Zeitaufwand dafür auf höchstens 20 Minuten zu beschränken. Du meinst, das geht nicht? Dann schau in unsere Tipps zum Einladungskarten basteln!

 

3. Suche eventuell ein Motto aus

Nicht jedes Kind feiert gerne Mottopartys und es ist absolut kein Muss! Plant ihr aber eine Fußball- oder Pferdeparty, dann ist es schön, wenn man das der Einladung auch ansieht. So kann die Gestaltung natürlich dem Motto entsprechen, aber auch der Einladungstext ist lustiger, wenn er darauf abgestimmt ist. Verschiedene Vorschläge für passende Texte findest du unter Punkt 8.

 

4. Denke gut über die Eckdaten nach

Datum und Uhrzeit für die anstehende Feier sollten wohl überlegt sein. Es muss nämlich nicht immer zwingend genau der Geburtstag sein. Hier melden sich ja auch oft Großeltern, Onkel oder Patentante an. Ein paar Tage später freut sich dein Kind noch genauso über den Kindergeburtstag, ist aber dann nicht mehr so überfrachtet.

Ob du nun einen Nachmittag unter der Woche festlegst oder einen Tag am Wochenende, beides hat Vor- und Nachteile. Wichtiger ist, dass du dir Gedanken über die Uhrzeit machst. Gib auf jeden Fall nicht nur einen Start- sondern auch einen Endpunkt der Feier an. Ein Drei-Stunden-Zeitraum ist für viele die richtige Dauer. Solltet ihr am Wochenende feiern, ist es eine gute Idee, schon vormittags mit der Feier loszulegen. Denn wenn du einem aufgeregten Geburtstagskind von früh morgens bis um 15 Uhr alle fünf Minuten erklären musst, wie lange es noch dauert bis die Gäste kommen, liegen deine Nerven schon vor dem ersten Türklingeln blank.

 

5. Vergiss deine Kontaktdaten nicht

Schreib auf jeden Fall eure Adresse auf die Einladungskarte, falls nicht jeder weiß, wo ihr wohnt. Außerdem solltest du deine Mailadresse und/oder Telefonnummer eintragen, damit die Gäste zu- oder absagen können. Ein Hinweis darauf, dass du gerne eine Rückmeldung hättest, kann auch nicht schaden.

 

6. Was brauchen die Gäste noch?

Oft reicht ja gute Laune und ein kleines Geschenk aus. Plant ihr aber, einen Staudamm am nahe gelegenen Bach zu bauen oder eine Nachtwanderung zu machen, ist es hilfreich, auf die Einladung zu schreiben, dass die Gäste Gummistiefel/eine Taschenlampe etc. mitbringen sollen.

 

7. Geschenkvorschläge

Du kannst den Eltern der Gäste die Geschenkauswahl erleichtern, indem du ganz unten angibst, was sich dein Kind wünscht. Hierfür kannst du vorher in den meisten Spielwarenläden eine Geburtstagskiste befüllen lassen oder du gibst allgemein an, womit sich dein Kind gerne beschäftigt, etwa so: „Ich spiele gerne mit Lego und Rittern, freue mich über Hörbücher und liebe schwierige Puzzle.“

Wenn du nichts angibst, werden sicher einige Eltern auf dich zukommen und fragen, worüber sich dein Kind freuen könnte. Denke am besten schon vorher einmal darüber nach, damit du ein paar gute Antworten parat hast.

 

8. Beispieltexte

Zu guter Letzt hier einige Beispieltexte für Kindergeburtstage:

 

Liebe Julia,

ich möchte dich zu meinem 6. Geburtstag einladen.

Wir feiern am 8.4. von 15 bis 18 Uhr bei mir daheim.

Ich freue mich, wenn du kommst, bitte gib meiner Mama Lea unter 0179 8749830 Bescheid.

Deine Pheline

P.S. Ich habe eine Geschenkekiste im GroßundKlein.

Pheline Müllerwald

Lessingstr. 34

 

 

Lieber Felix,

hurra, ich werde 5!

Das möchte ich mit dir feiern.

Wann? Am 12.10. von 11-14 Uhr

Wo? In der Bäckerstraße 9

Bitte sag Bescheid, ob du kommst: mariamueller@mail.de

Dein Valentin

P.S. Bitte bring einen Fahrradhelm mit.

 

 

Hochwohlgeborene Mona,

Prinzessin Marlene gibt sich die Ehre, dich zu ihrem 7. Jahrestage einzuladen.

Die Feierlichkeiten finden am 15.2. von 14 bis 17 Uhr auf Schloss Fischer in der Goethestr. 41 statt.

Benachrichtige bitte den Hofmarschall über deine geplante Anwesenheit: MarkusFischer@mail.de

Deine Marlene

 

 

Ahoi Pirat Julian,

ablegen zum großen Seeräuber-Abenteuer!

Geentert wird die Blattstraße 12 am 13.9. von 12-16 Uhr.

Bitte sag Bescheid, ob du mit mir in See stichst unter 07565-81765.

Dein Kapitän Hannes

P.S. Ich freue mich über einen Gutschein von Müller.

 

 

Wertes Burgfräulein Emma,

Ritter Florian möchte dich zu seinem Festmahl anlässlich seines 6. Geburtstages einladen. Gefeiert wird auf Burg Florianstein, Römerstr. 165. Wenn die Turmuhr viermal schlägt, finde dich ein, bis die Turmuhr siebenmal schlägt.

Schicke uns eine Nachricht über dein Kommen: frauke@mail.de

 

Weitere Ideen für einen Kindergeburtstag

Du suchst weitere Ideen für deinen Kindergeburtstag? Dann schaue hier vorbei!

 


Pinterest Pin, Tipps die Einladung

8 Dinge, die du bei der Einladung zu einem Kindergeburtstag beachten solltest

 

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen