Frühjahrsschnitt für Rosen – Unterschiede nach Rosenarten

Frühjahrsschnitt für Rosen

Kategorie:

Rosen

 

Zeitpunkt:

März, sobald die Rosen knospen

 

Du brauchst:

1 Gartenschere

      

 

Und so geht’s:

  1. Schnitt von Hochstammrosen

  • Entferne kranke und frostgeschädigte Triebe.
  • Schneide die übrigen Triebe ca. 15 cm über der Veredelungsstelle ab und erhalte eine halbrunde Krone.
  1. Schnitt von Edel- und Beetrosen

  • Entferne kranke und frostgeschädigte Triebe.
  • Kürze alle Triebe radikal auf ca. 25 cm.
  1. Schnitt von Zwergrosen

  • Entferne kranke und frostgeschädigte Triebe.
  • Schneide die gesamte Rose auf ca. 15 cm runter.
  1. Schnitt von Strauchrosen

  • Entferne kranke und frostgeschädigte Triebe.
  • Beschränke Dich auf 5 Leittriebe, indem du querwachsende Triebe bodennah abschneidest. Das gilt auch für Triebe, die älter als 4 Jahre und bereits stark verholzt sind.
  • Kürze alle verbliebenen Triebe um ein Drittel ihrer ursprünglichen Länge.
  1. Schnitt von Kletterrosen

  • Entferne kranke und frostgeschädigte Triebe.
  • Das Einkürzen beschränkt sich auf die Seitentriebe. Hier bleiben die Haupttriebe unberührt, es sei denn sie sind zu verkahlt. In diesem Fall ist ein Rückschnitt auf 30 cm sinnvoll.
  1. Schnitt von Bodendeckerrosen

  • Entferne kranke und frostgeschädigte Triebe.
  • Beschränke Dich auf 5 Leittriebe, indem du querwachsende Triebe bodennah abschneidest. Das gilt auch für Triebe, die älter als 4 Jahre und bereits stark verholzt sind.
  • Alle 3 Jahre musst Du zudem einen kompletten Rückschnitt auf ca. 20 cm vornehmen.

 

      

 

Achtung:

  • Prüfe, ob Deine Schere scharf genug ist, die Triebe nicht abzuquetschen.
  • Belasse an jedem Trieb mindestens zwei Augen.
  • Schneide immer schräg und immer ca. 1 cm über einem äußeren Auge.

 

Tipps:

  • Schneide stets über einer Knospe und schräg von ihr weg in die entgegengesetzte Richtung. So kann der Regen besser abfließen und die Wunde sich schneller schließen.
  • Um die Weiterverbreitung etwaiger Krankheiten (erkannter sowie unerkannter) zu vermeiden, entsorge die abgeschnittenen Triebe stets im Müll und nicht auf dem Kompost.
  • Viele neue Rosensorten brauchen gar keinen Frühjahrsrückschnitt mehr. Erkundige Dich ggf. noch mal bei Deinem Gärtner.

 

Wissenswert:

  • Gesunde Triebe haben eine grüne Rinde und weißes Mark.
  • Öfterblühende Kletter- und Strauchrosen ausgenommen, werden Rosen im März sehr stark zurückgeschnitten, wohl wissend, dass ein radikaler Rückschnitt einen umso stärkeren Austrieb zur Folge hat.

 

Haus-Guru für iOS und Android

Haus-Guru Icon

Alle Tipps zum managen Deines Hauses erhälst Du auch in unser App Haus-Guru. Mit dieser App bekommst Du alle relevanten Hilfen, um Dein Eigenheim optimal zu managen. Sie sensibilisiert Dich für notwendige Pflege- und Wartungsaufgaben, unterstützt Dich bei der Verwaltung der Verträge und ermöglicht es Dir den Überblick über die Kosten zu behalten. So macht Hausbesitz Spaß! Die App gibt es als Web-Version (HIER) und für iOS und Android:

 

 

 

Literatur


 

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte dich auch interessieren …

Kommentar verfassen