Blumenzwiebeln schöner pflanzen – Tipps & Tricks

Zwiebelblumen von milesz auf Pixabay

Zeitpunkt:

  • Im Herbst (Oktober/November): Amaryllis, Hyazinthen, Krokusse, Lilien, Narzissen, Schneeglöckchen, Tulpen und Zierlauch
  • Im Frühling (Februar/März): Begonien, Dahlien, Gladiolen, Lilien und Ranunkeln

 

Du brauchst:

  • Blumenzwiebeln deiner Wahl
  • Pflanzschalen
  • 1 Pflanzkelle
  • ggf. 1 Blumenzwiebelpflanzer

 

Und so geht’s:

  • Wähle einen sonnigen Standort.
  • Überlege dir wie du die Blumen anordnen möchtest und gruppiere sie entsprechend in kleinen Pflanzschalen. Beachte dabei, dass du zwischen größeren Zwiebeln einen Abstand von ca. 8 cm und bei kleineren Zwiebeln von ca. 4 cm lassen solltest.
  • Setze die Zwiebeln in der Pflanzschale mit der Triebspitze nach oben und drei Zwiebelhöhen tief ins Beet.
  • Denke daran, sie bei Trockenheit noch abschließend zu gießen.

 

Achtung:

  • Der Boden muss beim Pflanzen frostfrei sein.
  • Schlechte Zwiebeln (schrumpelig, weich oder schimmelig) entsorgst du am besten direkt vorab in der Mülltonne – nicht auf dem Kompost.

 

Tipp:

  • Pflanzschalen sind nicht nur für die Beetplanung praktisch. Sie erleichtern auch das Pflanzen und schützen die Zwiebeln vor Tieren, z.B. Wühlmäusen.
  • Hyazinthen, Krokusse, Narzissen, Tulpen und Schneeglöckchen können auch im Topf gepflanzt werden.

5/5 (1)

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte dich auch interessieren …

Kommentar verfassen