Verstopfung in der Schwangerschaft – Prävention und Behandlung

Verstopfung
Verstopfung © margo555/clipdealer.com

Prävention

  • Ernähre dich ballaststoffreich (Obst, Gemüse, Vollkornprodukte).
  • Bananen sind jedoch eher stopfend.
  • Trinke viel, aber wenig schwarzen Tee.
  • Gehe täglich 30 min spazieren.
  • Achte ggf. darauf, dass du ein wenig stopfendes Eisenpräparat wählst, und nimm es nach den Mahlzeiten und mit viel Wasser ein.
  • Ausführliche Anleitungen sowie über 160 weitere natürliche Hausmittel findest du bei uns im Bereich Hausmittel.

 

Empfohlene Lebensmittel

  • 1 Glas lauwarmes Wasser (wahlweise mit naturtrübem Apfelessig oder Rettichsaft gemischt) als Start in den Tag
  • Eingeweichte Trockenpflaumen inkl. des Pflaumenwassers
  • Feigen sind sehr ballaststoffreich.
  • Leinsamen (1 EL über Nacht in 250 ml Wasser quellen lassen und am nächsten Tag mit einem zusätzlichen Glas Wasser einnehmen.)
  • Joghurt (wahlweise mit 1 EL Weizenkleie und einem Glas Wasser) ist gut für die Darmflora.
  • Rohes Sauerkraut (3 Gabeln vor dem Mittag- und Abendessen)
  • Sauerkrautsaft (1 Glas vor dem Mittag- und Abendessen)
  • Weintrauben mit Kernen

 

Aus der Apotheke

  • Milchzucker
  • Mikroklistier

 

Andere Beschwerden?

Hier findest du weitere Tipps zu Beschwerden in der Schwangerschaft.

 

Schwangerschafts-Checklisten-App für iOS und Android

Alle Checklisten für die Schwangerschaft findest du auch in unserer App für das  iPhone und iPad (iOS) sowie für Android-Geräte. Welche Tests solltest du beim Frauenarzt ansprechen und wann eine Amniozentese durchführen lassen? Welche Sportarten sind erlaub und was braucht du für die Krankenhaustasche? Diese und andere Fragen werden hier kurz und knapp beantwortet.

 


 

Menü Schwangerschafts-Checklisten

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen