Reiten für die Kleinsten – Ponyhof Keßler’s Landhaus

Ponyreiten: Vater mit Kind
Ponyreiten: Vater mit Kind (c) Kirstin Gouverneur

Von diesem Ausflugsziel erfährt man meist nur über Mundpropaganda. Etwas abgelegen zwischen Wiesen und Wäldern steht Keßler’s Landhaus – Hotel, Restaurant und Biergarten. Was uns aber viel mehr interessiert: Hier gibt es auch einige Ponys, auf denen schon die Kleinsten „ausreiten“ dürfen. Wir hatten Glück und mussten nicht warten. Estella konnte sich sogar ihr Lieblingspony Stella aussuchen – schließlich passt das so wunderbar zu ihrem Namen. Sattelgurt festziehen, losbinden und noch ein paar letzte Tipps zur Führung – schon konnte es losgehen. Wir umkreisten den Hof auf den Feld- und Waldwegen und als Stella in leichtes Traben verfiel, war Estella vollauf begeistert. Sie saß stolz auf dem Pferd und meinte mit ihren zwei Jahren, sie könnte jetzt reiten. Nach einem einstündigen Spaziergang kehrten wir abschließend noch im Biergarten ein. Der Stachelbeerkuchen ist hier nämlich unschlagbar.

 

Tipp:

Wer möchte, darf das Pony nach dem Ausritt auch ein wenig mit Bürste oder mitgebrachten Möhren bzw. Äpfeln verwöhnen.

 

Weitere Informationen und Öffnungszeiten

Weitere Informationen und Öffnungszeiten zum Keßler’s Landhaus findest du auf kigorosa.de.

 

Weitere Empfehlungen

Hier findest du weitere Empfehlungen zu Ausflugszielen für Familien.

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen