Nichtklebender Teig

Pexels / Pixabay

Du brauchst

2 EL Mehl oder

 

Und so geht’s

Ein zu klebriger Teig ist sehr schlecht weiterzuverarbeiten. Gib etwas Mehl oder Puderzucker in die Masse und auf deine Hände, so klebt er nicht mehr daran fest und wird wieder geschmeidig.

 

Wirkungsweise

Dass der Teig klebt, liegt daran, dass zu wenig trockene Zutaten in der Masse sind. Deshalb hilft Mehl.

 

Wissenswertes

  • Statt Mehl kannst du aber auch 2 EL Puderzucker verwenden, denn er hat eine ähnliche Konsistenz wie Mehl und vermeidet, dass der Teig eventuell mehlig schmeckt. Der Puderzucker macht den Teig nicht wesentlich süßer.
  • Wenn du Zeit hast, ist es auch effektiv, den Teig für 1–2 Stunden ins Tiefkühlfach zu stellen. Die Kälte macht ihn fester.

 

Weitere Tipps rund ums Backen

Hier findest du weitere praktische Küchentipps rund ums Backen.

 


Menü zur 100 Küchentipps

 


Mehr Tipps rund um Gesundheit und Haushalt

 


Nichtklebender Teig

Nichtklebender Teig

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen