Herstellung einer Blütenmischung

Herstellung einer Bachblütenmischung
Bachblütentherapie in der Naturheilkunde © Gerhard Seybert - fotolia.de

Bachblüten gibt es mittlerweile nicht nur als Tropfen, sondern auch als Globuli, Tee, Bonbons, Kaugummis oder Badezusatz. Gerade für Babys sind nach wie vor die Tropfen das Mittel der Wahl, da sie auch äußerlich angewendet werden können.

Man unterscheidet die Vorratsfläschchen (stock bottles) und die Einnahmefläschchen. Für jede Bachblüte gibt es ein eigenes Vorratsfläschchen mit der konzentrierten Blüte. Hieraus wird deine individuelle Mischung aus einer oder mehreren Blüten im Einnahmefläschchen zubereitet. Du kannst dir ein Einnahmefläschchen selbst zubereiten oder es dir in der Apotheke mischen lassen.

Für ein Einnahmefläschchen für dein Kind nimmst du zum Mischen ein leeres 30-ml-Fläschchen mit Tropfvorrichtung und gibst 2 Tropfen aus den Vorratsfläschchen von jeder Blüte, die du verwenden möchtest (achte darauf, dass es nicht mehr als 5 verschiedene Blüten sind). Dann fügst du 10 ml Obstessig hinzu und füllst das Ganze mit stillem Mineralwasser auf. Die Mischung ist ca. 6 Wochen haltbar.

 

Tipp:

Die Blüten in den Vorratsfläschchen werden mit Alkohol konserviert. Wenn du auf diese Alkoholspuren in der Mischung verzichten möchtest, kannst du auch alkoholfreie stock bottles, die mit Salzsole konserviert werden, kaufen.

 

Dosierung

  • Babys unter einem Jahr: 4mal täglich 2 Tropfen
  • Kleinkinder: 4mal täglich 3 Tropfen
  • Schulkinder und Erwachsene: 4mal täglich 4 Tropfen

Du kannst die Mischung auf einen Plastiklöffel träufeln und deinem Kind geben. Wenn du noch stillst, ist es auch möglich, die Bachblüten vorher auf deine Brustwarze zu träufeln. Bei Neugeborenen reicht es auch oft aus, die Blüten auf sensible Hautstellen wie die Fontanelle, die Schläfen oder Handgelenke zu geben und leicht einzureiben.

Bemerkst du nach ein bis zwei Wochen keine Wirkung, hast du vielleicht noch nicht die richtigen Blüten gefunden. Du kannst die Mischung noch wechseln. Sollte sich dein Baby gegen die Bachblütengabe wehren, gib sie ihm nicht. Kinder haben eine gute Intuition dafür, was sie brauchen und was nicht.

 

iOS und Android App

Alle Bachblüten und Rezepte findest du auch in unser App für iPhone und iPad (iOS) sowie für Android-Geräte. Zudem kannst in der App Rezepte selbst zusammenstellen und deine Erfahrungen als Notizen speichern.

Android app on Google PlayDownload on the App Store


Bachblüten StartseiteAlle Bachblüten – Alle RezepteBachblüten selbst mischen – Was sind Bachblüten? – Hinweis

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen