Hausmittel Läusekiller-Öl – Wie du Läuse natürlich bekämpfst

Hans / Pixabay

Hilft dir bei:

Läusen

 

Du brauchst:

  • 60 ml Olivenöl
  • 20 Tropfen Lavendelöl
  • 20 Tropfen Rosmarinöl
  • 1 Handtuch für einen Turban oder 1 Mütze

 

Und so geht’s:

Vermische die Öle miteinander und massiere diese Mischung sanft in Kopfhaut und Haare. Lasse sie 1 Stunde unter einem Handtuchturban oder einer Mütze einwirken, bevor du sie wieder auswäschst.

 

Anwendungsdauer:

1 Stunde

 

Wiederholung:

Am 1./5./9. und 13. Tag

 

Wissenswert:

  • Statt Olivenöl kannst du auch Mandel- oder Sesamöl als Trägeröl benutzen.
  • Achte beim Kauf unbedingt auf die Reinheit der ätherischen Öle.
  • Meide Augen- und Schleimhautkontakt.
  • Das Öl ist am 9. Tag übrigens besonders wichtig, da dies der Zeitpunkt ist, an dem die 2. Generation an Läusen schlüpft.
  • Es empfiehlt sich außerdem, das Läusekiller-Öl in Kombination mit dem Läusekiller-Shampoo und der Läusekiller-Spülung anzuwenden.

 

Wirkungsweise:

  • Lavendelöl: desinfizierend, entzündungshemmend
  • Olivenöl dient als Trägeröl und verhindert ein Austrocknen der Haut.
  • Rosmarinöl: durchblutungsfördernd

 

Kategorie:

Tinkturen

 

Nicht das passende Hausmittel?

Über die folgenden Links findest du weitere Hausmittel gegen deine Beschwerden: Läusen

 

iOS und Android App

Dieses Hausmittel und 160 weitere findest du auch in unser App für iPhone und iPad (iOS) sowie für Android-Geräte. Zudem kannst du benötigte Zutaten auf einer Einkaufsliste speichern, deine Lieblingsmittel in Favoriten ablegen und auch persönliche Kommentare hinterlegen.

Android app on Google PlayDownload on the App Store


HaftungsausschlussHausmittel ÜbersichtAlle Beschwerden

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen