Grillfleisch würzen/marinieren für besonderes Aroma

Divily / Pixabay

Du brauchst

  • 2 EL Speiseöl (Olivenöl, Sonnenblumenöl)
  • Gewürze (Paprika, Chili, Pfeffer, Muskatnuss, Kardamom, Rosmarin)
  • 1 Pinsel

 

Und so geht´s

Geschmackvolles Fleisch bekommst du, wenn du es richtig marinierst und dafür sorgst, dass das Grillgut ein besonderes Aroma erhält. Damit die Gewürze auf dem Fleisch beim Grillen nicht verbrennen, vermische sie mit Öl bevor du dann damit dein Grillgut bestreichst. Alles, was dir schmeckt, darf in die Marinade. Nur das Salz solltest du erst nach dem Braten oder Grillen hinzufügen, da es dem Fleisch das Wasser entzieht und dieses dadurch trocken wird.

 

Wirkungsweise

Da die Gewürze oder Kräuter, die wir verwenden, meist sowieso schon sehr trocken sind, ist das Risiko hoch, dass sie unter der Hitze des Grills verbrennen. Wenn sie allerdings mit Öl vermischt werden und von diesem ummantelt sind, kann die Gefahr etwas reduziert werden.

 

Wissenswertes

Für eine besonders aromatische Note kannst du in die Holzkohlenglut Wacholderbeeren, Lorbeerblätter oder Rosmarinnadeln legen.

 

Weitere Tipps rund um Fleisch

Hier findest du weitere praktische Küchentipps rund um Fleisch. 

 


Menü zur 100 Küchentipps

 


Mehr Tipps rund um Gesundheit und Haushalt

 


Grillfleisch würzen-marinieren für besonderes Aroma

Grillfleisch würzen-marinieren für besonderes Aroma

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen