Fisch richtig braten – vorher in Milch einlegen

google104 / Pixabay

Du brauchst

1–2 l Milch

 

Und so geht’s

Lege den Fisch für eine halbe Stunde in Milch ein, damit er besonders lecker und zart wird.

Achte darauf, dass das Bratfett ganz heiß ist, wenn du den Fisch – zuerst auf die Fleisch-, dann auf die Hautseite – in die Pfanne legst. Du erkennst den Zeitpunkt zum Wenden an der Farbveränderung. Das Fleisch von Forelle oder Lachs verändert sich vom kräftigen Rot zu einem immer helleren Farbton. Weißer Fisch wird immer weißer. Wenn nur noch ein schmaler Streifen in der Mitte des Fisches die ursprüngliche Farbe des Fisches aufweist, ist es Zeit, ihn zu wenden. Reduziere anschließend die Hitze, damit der Fisch langsam garen kann.

 

Wirkungsweise

Die Milchsäurebakterien machen den Fisch zart und saftig, das Fett in der Milch neutralisiert eventuelle Gerüche.

 

Wissenswertes

Der Fisch sollte zuerst auf der Fleischseite gebraten werden, da er so seine Form behält.

 

Weitere Tipps rund um Fisch und Meeresfrüchte

Hier findest du weitere praktische Küchentipps rund um Fisch und Meeresfrüchte.

 


Menü zur 100 Küchentipps

 


Mehr Tipps rund um Gesundheit und Haushalt

 


Fisch richtig braten - vorher in Milch einlegen

Fisch richtig braten – vorher in Milch einlegen

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen