Dachbegrünung – Ein grüner Schutzmantel

Dachbegrünung

Für viele Menschen sind sie ein No-Go, andere wiederum lieben die grün-bunten Dächer. Was einst als politische Botschaft und ausschließlich von Pionieren praktiziert wurde, ist mittlerweile empfohlener Baustandard. Besonders in Anbetracht der zunehmenden Hitze in Städten in Form von gesundheitsschädlichen Hitzeinseln ist die Dachbegrünung ein probates Mittel zur Kühlung der Innenräume. Grüne Dächer verbinden ökologische und wirtschaftliche Vorteile und sind architektonisch abwechslungsreich. In diesem Beitrag werden die Vorteile der Dachbegrünung und die durchschnittlichen Kosten einer Anschaffung zusammengefasst, damit bei einer Neubeschaffung oder Sanierung des Daches auch die Begrünung als Option berücksichtigt wird.

 

Grüner Schutzmantel

Das grüne Dach legt sich wie ein schützender Hut über das Haus. Die Dachbegrünung verbessert die Wärmedämmung im Winter und ermöglicht dadurch Einsparungen beim Heizen. Die geringeren Energiekosten haben eine positive Auswirkung auf die CO2-Emissionen, denn der Energiemix in Deutschland setzt sich noch immer sehr stark von nicht erneuerbaren Ressourcen zusammen. Doch nicht nur bei Kälte entfaltet das grüne Dach Vorteile, sondern es reduziert auch die Hitzebelastung im Sommer als natürliche Klimaanlage. Die Erderwärmung wird nach wissenschaftlichen Prognosen zwar die Heizkosten in den nächsten Jahrzehnten reduzieren, jedoch werden große Teile diese Einsparung aufgrund des erhöhten Kühlbedarfs im Sommer wieder aufgefressen. Nachdem Klimaanlagen sehr umweltschädlich sind – sie verbrauchen viel Primärstrom und benötigen Kältemittel –, ist die Dachbegrünung ein nachhaltiger, naturverbundener Weg, um sich vor einer Überhitzung der Innenräume zu schützen. Schließlich verbessert eine Dachbegrünung das Mikroklima der Hausumgebung. Luftschadstoffe und Feinstaub werden gefiltert, weil die Grünpflanzen für eine bessere Luftfeuchtigkeit sorgen. Auch bei schwerem Unwetter sind grüne Dächer ein Gewinn, zumal diese einen Teil des Überschusswassers abfangen und eine Überschwemmung verhindern. Für Vogel- und Tierliebhaber gibt es abschließend noch einen positiven Nebeneffekt, denn speziell in dichten Stadtgebieten bieten die Gründächer wahre Oasen für Vögel und Schmetterlinge.

 

Welche Kosten fallen bei einer Dachbegrünung an?

Die Vorteile einer Dachbegrünung – Wärmedämmung, Kühlung, Verbesserung des Mikroklimas und Überschwemmungsschutz – sind auch der Politik bewusst, aus diesem Grund werden von Städten, Gemeinden und Ländern im Regelfall Fördergelder ausgezahlt. Grundsätzlich gibt es extensive und intensive Gründächer, Erstere besitzen eine dünnere Schicht (8-15 cm) sind nicht begehbar und günstiger. Bei dieser Dachbegrünung werden Moos, Gras und Kräuter verpflanzt und die Kosten pro m² betragen zwischen 20 – 50 €. Bei einer intensiven Begrünung werden bis zu 100 cm aufgetragen und die Dachfläche kann wie ein Garten mit Stauden, Sträuchern und sogar kleine Bäume „bewirtschaftet“ werden. Eine intensive Dachbegrünung hat hinsichtlich der oben genannten Vorteile die größte Wirkung, dafür ist der Aufwand der Bewässerung und Pflege deutlich erhöht und im dicht bebauten Stadtgebiet kann im Regelfall keine intensive Dachbegrünung durchgeführt werden. Pro m² müssen bei einer intensiven Dachbegrünung 50 – 100 € kalkuliert werden. Umfangreiche Informationen zu den Förderungen in Form von Zuschüssen und Krediten im Fall einer Neubeschaffung bzw. Dachsanierung können vom Rathaus bzw. kommunalen Förderstellen eingeholt werden.

 

Fazit

Im Normalfall gibt es bei Produkten und Dienstleistungen immer einen Haken, bei der Dachbegrünung können jedoch nur Vorteile hervorgehoben werden. Neben den Energieeinsparungen für das Heizen im Winter und die natürliche „Kühlung“ im Sommer erhöhen grüne Dächer den Schutz gegenüber Hochwasser in der umliegenden Wohngegend. Sie verbessern das Mikroklima, bringen eine abwechslungsreiche Optik und wirken der hohen Bodenversiegelung als Grün- und Freifläche entgegen. Die grünen Wohlfühloasen für Mensch und Tier werden von öffentlichen Stellen in Form von Zuschüssen und Krediten gefördert, es empfiehlt sich eine Dachbegrünung im Zuge einer Dachsanierung bzw. eines Neubaus in den Überlegungen zu berücksichtigen.

 

Weitere Energiespartipps

Hier findest Du weitere einfache Energiespartipps für den Haushalt.

 

Haus-Guru für iOS und Android

Haus-Guru Icon

Alle Tipps zum managen Deines Hauses erhälst Du auch in unser App Haus-Guru. Mit dieser App bekommst Du alle relevanten Hilfen, um Dein Eigenheim optimal zu managen. Sie sensibilisiert Dich für notwendige Pflege- und Wartungsaufgaben, unterstützt Dich bei der Verwaltung der Verträge und ermöglicht es Dir den Überblick über die Kosten zu behalten. So macht Hausbesitz Spaß! Die App gibt es als Web-Version (HIER) und für iOS und Android:

 

 

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen