Baby Shower: Die 5 besten Tipps für eine besondere Babyparty

Baby Shower
Candy Bar (privat)

Die Baby Shower ist eigentlich eine Babyparty, die im Amerikanischen ihren Ursprung hat, in den letzten Jahren aber auch in Deutschland zunehmend Aufmerksamkeit erfährt. Es handelt sich dabei um ein Fest, das von Freundinnen zu Ehren der werdenden Mutter und des noch ungeborenen Babys gegeben wird und in der Regel im dritten Schwangerschaftstrimester stattfindet. Ist das nicht eine schöne Idee? Doch wie sehen die Planung und Umsetzung aus? Viola von Mama&Co zeigt euch in diesem Gastbeitrag, was die Baby Shower so besonders macht.

 


 

Erstmal herzlichen Glückwunsch: Wenn du diesen Beitrag liest, erwartest du wahrscheinlich demnächst ein kleines Wunder in deinem Leben! Oder möchtest du jemanden überraschen? Eine Babyshower ist ein wunderbares Fest, mit dem die Vorfreude auf ein Baby gefeiert wird.

Damit deine Babyparty ein voller Erfolg wird, solltest du folgende Tipps beachten:

 

edle Babyparty

Tafel mit Partydekoration (privat)

 

1. Dekoration

Der erste Eindruck zählt! Eine liebevolle Dekoration wird jeder werdenden Mama und jedem Gast ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Egal ob in rosa, hellblau oder einer neutralen Farbe: Wichtig ist, dass die Farbgebung möglichst einheitlich gestaltet wird. So entsteht ein harmonisches Gesamtbild, das auch auf Fotos super aussieht.

Schön ist es auch, wenn bereits die Einladung in der Dekorationsfarbe gestaltet wird. Sie ist das erste Aushängeschild der Veranstaltung und sollte mit ihrem Design einen Hinweis darauf geben, wie die Babyshower farblich gestaltet sein wird.

 

2. Kinderbetreuung

Sofern die Gäste ihren eigenen Nachwuchs mitbringen dürfen, sollte ab einer gewissen Kinderzahl die Möglichkeit einer Kinderbetreuung angeboten werden. So sind die Kleinen mit malen, basteln oder kleinen Spielen beschäftigt, während die Eltern ungestört die Babyshower genießen können. Schließlich soll das Ungeborenen Baby im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen, und nicht quengelnde (Klein-)Kinder.

Je nach Budget kann z.B. eine studentische Aushilfskraft engagiert werden, die für 2-3 Stunden die Kinder betreut. Oder es finden sich Freunde, die im halbstündigen Takt diese Aufgabe übernehmen. Somit haben Groß und Klein ihren Spaß dabei!

 

3. Catering

Was wäre ein schönes Beisammensein ohne Essen und Trinken? Sicherlich nur halb so schön. Abhängig von der Anzahl der Gäste und dem zeitlichen Rahmen solltest du dir überlegen, welche Speisen sich für deine Babyshower anbieten. Soll deine Babyshower vormittags stattfinden, so wirst du sicherlich andere Dinge auswählen, als wenn sie nachmittags mit Kaffee und Kuchen beginnt.

Mittlerweile gibt es auch viele Firmen, die sich auf das Catering von Privatveranstaltungen spezialisiert haben. Dies hat den Vorteil, dass man seine Wünsche vortragen kann und sich um nichts mehr kümmern muss. Nachteilig ist der Preis, denn der zeitliche Aufwand der Firma, ihre Herstellungskosten und die Lieferung müssen natürlich bezahlt werden.

Tipp: Vielleicht hast du vor Ort einen Bäcker, Fleischer o.ä. mit dem du deine Vorstellungen absprechen kannst. Dadurch kannst du einen Teil der Arbeit abgeben und die Kosten vergleichsweise geringhalten.

 

Candy Bar

Cake Pops (privat)

4. Candy Bar

Ein kleines, aber feines Extra, das deine Babyshower zum besonderen Erlebnis machen wird, ist die Candy Bar. Ein Buffet oder Tisch voll mit kleinen Süßigkeiten wie Cakepops, Muffins, Schokotäfelchen und üppiger Torte.

Das besondere daran: Kleine und große Gäste lieben Süßigkeiten gleichermaßen. Eine Candy Bar übt daher auch auf Erwachsene eine große Faszination aus und zieht weitaus mehr Aufmerksamkeit auf sich, als ein reines Speisen-Buffet dies vermag. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Lecker muss es sein und absolut köstlich aussehen!

 

5. Dresscode

Motto-Partys sind ja immer so eine Sache: Der eine mag sie, der andere hasst sie und verweigert das gewünschte Outfit schon aus Prinzip. Eine Babyshower ist anders. Hier sollte der Wunsch der werdenden Mama im Vordergrund stehen – und dementsprechend respektiert werden.

Ein Dresscode hat zum einen den Vorteil, dass sich alle Gäste als Gemeinschaft fühlen. Dabei ist es natürlich auch spannend zu sehen, wie die anderen den Dresscode umgesetzt haben. Zum anderen macht es auf den Fotos wirklich etwas her, wenn sich überall ein ähnlicher Stil zeigt.

In Anlehnung an die Dekoration wäre zu überlegen, ob du diese Farbe auch beim Dresscode wiedersehen möchtest – oder vielleicht einen deutlichen Kontrast dazu? Diese Vorgaben bieten den Gästen einen gewissen Rahmen. Wie sie diesen ausfüllen, bleibt ja jedem selbst überlassen.

 

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar hilfreiche Tipps für eine tolle Babyshower vermitteln. Natürlich gibt es noch viele andere Dinge, die diesen Tag zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen: Angefangen bei der Auswahl einer schönen Location bis hin zu kurzweiligen Spielen gibt es unzählige Möglichkeiten, diesem Tag eine besondere Note zu verleihen.

Und falls ihr noch einen ganz besonderen Geschenketipp sucht, dann schaut doch mal direkt auf meiner Seite Mama&Co vorbei. Dort verrate ich euch, welches Geschenk von allen die größte Freude bereitet.

Viola

 

Über die Autorin

 

Bloggerin

Viola Herrmann (privat)

Ich bin Viola aus Berlin, Oberhaupt einer Großfamilie, Lehrerin und Bloggerin.

Mein Kinder-Kleeblatt umfasst von Zwillingsmädchen im Kita-Alter, über einen Sohnemann bis hin zur Teenager-Tochter alles, was das Leben bunt macht.

Als vierfach Mama und Lehrerin teile ich meine Erfahrungen gerne mit dir, um dich bei den täglichen Herausforderungen des Familienlebens zu unterstützen. Auf meinem Blog Mama&Co gibt es viel zu entdecken und ich freue mich sehr, wenn du mich besuchen kommst!

 

Lifehacks:

Hier findest du noch mehr Lifehacks für die Schwangerschaft.

Hier findest du noch mehr Lifehacks für die Babyzeit.

Und hier gibt es dann die Lifehacks für die Kinderzeit.

 

iOS und Android App

Babyleicht durchs erste Jahr? Unsere iOS- und Android-App Tipps & Tricks für die Babyzeit erleichtert euch mit ihren detaillierten Anleitungen, praktischen Checklisten und cleveren Lifehacks den Alltag in fast allen Bereichen. Die kreativen DIY-Projekte und leckeren Rezepte sorgen außerdem für jede Menge Spaß und Genuss.

 

 

 

5 Tipps für eine unvergessliche Party

Gastgeschenk (privat)
Candy Bar (privat)

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen