Anti-D-Prophylaxe: Immunisierung gegen den Rhesusfaktor

Die Blutgruppeneinteilung (A, B, AB und 0) entscheidet über den Rhesuswert eines Menschen. Der Wert kann positiv oder negativ sein. Eine Rhesusunverträglichkeit tritt ein, wenn eine Rhesus-negative Frau von einem Rhesus-positivem Mann ein Kind empfängt. Die Folgen können für das Kind sehr schwerwiegend sein und tritt bei rund 10 % der Schwangerschaften auf. Die Anti-D-Prophylaxe ist eine Spritze, die gegen den Rhesusfaktor immunisiert – sie wird zwischen der 28. und 30. Schwangerschaftswoche und wenige Stunden nach der Geburt verabreicht

Videos:
Texte: 

Stammzellen ABC

Interessierst du dich für weitere Begriffe rund um Nabelschnurblut und Stammzellen? Hier geht es zum großen Glossar!

 

Weitere Artikel rund um Nabelschnurblut & Stammzellen

 

Wie viel kostet eine Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut in Deutschland?

 

Weitere Ratgeber zur Schwangerschaft

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen