Anbieter von Nabelschnurbluteinlagerungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Zellteilung
Zellteilung © psdesign1 - fotolia.com

Ein aktueller medizinischer Durchbruch der Stammzellenforschung ist die Heranzüchtung von künstlicher Haut aus Stammzellen. Sie werden aus Nabelschnurblut konserviert und können nicht nur bei der Transplantation von Gewebe und Knorpelbestandteilen helfen, sondern auch in der regenerativen Medizin. Sie sind somit ein wichtiger Baustein bei der Bekämpfung von Zivilisationskrankheiten (Zuckerkrankheit, Herzkrankheiten, Fettsucht…). Während eine Spende allgemein für Betroffene verwendet wird, kannst du mithilfe einer Einlagerung die körpereigenen Stammzellen nur für dein Kind konservieren. Sollte es eines Tages schwer krank werden oder eine Transplantation notwendig sein, dann kann es auf die eigenen Stammzellen zurückgreifen. Ein weiterer Aspekt der Vorsorge liegt im noch unergründlichen Feld der medizinischen Möglichkeiten, denn es ist nicht auszuschließen, dass körpereigene Stammzellen eines Tages viel stärkere Effekte erzeugen können als körperfremde.

 

Private Anbieter für eine Stammzellen-Einlagerung aus Nabelschnurblut in Deutschland

Es gibt in Deutschland derzeit drei Anbieter für die private Einlagerung von Nabelschnurblut:Vita 34, Eticur und die Deutsche Stammzellenbank. Aufgrund der überschaubaren Anzahl ergibt sich eine deutliche Marktkonzentration – besonders der Anbieter Vita 34 ist durch die Übernahme von dem „günstigen“ Anbieter Seracell sehr gewachsen. Experten sehen darin eine Bedrohung für faire Marktpreise und befürchten steigende Preise bei Vita 34. In einem Kostenvergleich haben wir die drei Anbieter gegenübergestellt und konnten tatsächlich große Unterschiede feststellen.

Vita 34 Deutscher Platz 5a
04103 Leipzig
0800 034 00 00
https://www.vita34.de/
Eticur Landsberger Str. 406
81241 München
0800-0-384287
https://www.eticur.de/
Deutsche Stammzellenbank Neuer Wall 50
20354 Hamburg
0800 / 3223221
https://www.deutsche-stammzellenbank.de/

 

Öffentliche Möglichkeiten einer Spende von Stammzellen in Deutschland

Es gibt viele Gründe warum du dein Nabelschnurblut weiterverwenden solltest. Wenn eine Einlagerung aufgrund der Kosten oder aus anderen Bedenken nicht sinnvoll erscheint, dann ist eine Stammzellen-Spende für Betroffene sinnvoll. Dafür gibt es in Deutschland derzeit 8 Stammzellenbanken: in Ulm, Erlangen, Düsseldorf, Gauting, Freiburg, Dresden, Hannover und Mannheim. Diese Nabelschnurbanken sind in Deutschland relativ gut vernetzt und arbeiten mit vielen öffentlichen Kliniken zusammen.

ZKRD Helmholtzstraße 10
89081 Ulm
(07 31) 15 07-000
https://www.zkrd.de/de/
Nabelschnurblutbank Erlangen Krankenhausstr. 12
91054 Erlangen
09131 85-36972
http://www.transfusionsmedizin.uk-erlangen.de
Nabelschnurblutbank Düsseldorf Moorenstrasse 5
40225 Düsseldorf
0211/ 81 04343
www.uniklinik-duesseldorf.de
Bayrische Stammzellbank Robert-Koch-Allee 23
82131 Gauting
089/ 89 32 66 28
https://akb.de/nabelschnurblut
Nabelschnurblutbank Freiburg Hugstetterstr. 55
79106 Freiburg
0761 / 270- 34 95
www.uniklinik-freiburg.de
Nabelschnurblutbank Mannheim Friedrich-Ebert-Straße 107,
68167 Mannheim
0621-3706-8116
https://www.stammzellspenderdatei.de
DKMS Enderstraße 94, Haus C
01277 Dresden
0351 / 250966-0
http://www.dkms-nabelschnurblutbank.de
NKR Berckhusenstraße 150
30625 Hannover
0511 / 89 88 88-0
www.nkr-hannover.de/

 

Nabelschnurblut-Einlagerungen in Österreich

In Österreich gibt es nach unseren Recherchen nur einen Anbieter für private Einlagerungen, das seit 20 Jahren bestehende Core Blood Center[1]. Er kooperiert mit rund 80 Geburtskliniken von Wien, über Linz bis nach Bludenz. Die Kostenstruktur weicht nicht auffallend von jener in Deutschland ab, eine Einlagerung auf 18 Jahre kostet ungefähr 2100 €. Auch auf dem österreichischen Markt konnte Vita 34 eine Firmenübernahme lancieren, die bis vor wenigen Jahren einzige Nabelschnurblutbank Vivo Cell konnte erfolgreich übernommen werden[2][3]. Neben den beiden privaten Anbietern Core Blood Center und Vita 34 gibt es noch eine öffentliche Nabelschnurbank die Spenden in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz entgegennimmt.

Core Blood
Center
Wiener Straße 111/3,
2700 Wiener Neustadt
0 664 883 992 99,
https://www.cordbloodcenter.at
privat
Österreichisches Rotes Kreuz Krankenhausstraße 9,
4017 Linz
070/77 000 39
http://www.blut.at
öffentlich

 

Stammzellen-Einlagerungen aus Nabelschnurblut in der Schweiz

In der Schweiz bieten 3 Anbieter private Einlagerungen an, die in Deutschland nicht tätig sind: Cordsavings[4], Stemlab[5] und Cyro-Save[6]. Zusätzlich ist auch Vita 34 in der Schweiz tätig und verfestigt damit ihre Marktdominanz im deutschsprachigen Gebiet. Die Kostenstruktur ist grundsätzlich etwas höher als auf dem deutschen und österreichischen Markt, so werden bei Cyro-Safe auf 25 Jahre ca. 3100 € in Rechnung gestellt[7]. Die öffentlichen Nabelschnurbanken sitzen derzeit in Basel und in Genf, die Entnahmen dafür werden zusätzlich in Bern, Aarau und Tessin angeboten.

Cordsavings Route de l’Ile-au-Bois 1A,
1820 Monthey
024 471 91 40
https://www.cordsavings.com/
Stemlab Sumpfstrasse 26,
6301 Zug
041 588 0599
http://www.stemlab.ch/
Cyro-Save Churerstrasse 65B,
8808 Freienbach
0800 279 672
http://ch.cryo-save.com/de-ch

 

Fazit

Nabelschnurblut enthält wertvolle Stammzellen und kann schwere Krankheiten lindern und bei notwendigen Transplantationen helfen. Der deutschsprachige Markt wird von sieben privaten Anbietern versorgt, Vita 34 ist in allen drei Ländern tätig. Die Preisspannen unterscheiden sich zwischen den Ländern nicht so stark, dafür konnte ein Kosten- und Leistungsvergleich in Deutschland große Unterschiede zwischen den Anbietern aufzeigen. So kostet eine Einlagerung für dein Kind auf 50 Jahre gesehen zwischen 3300€ und 6900€.

 

Kostenloses Informationspaket bestellen

In unserem Test wurde die Deutsche Stammzellenbank klarer Preissieger bei hoher Qualität. Fordere jetzt das kostenlose Informationspaket mit ausführlichen Informationen rund um Nabelschnurblut und Stammzellen an.

 

Weitere Artikel rund um Nabelschnurblut & Stammzellen

 

Schwangere und grünes Buch

© pressmaster – Fotolia.com

Weitere Ratgeber zur Schwangerschaft


 

Literaturverzeichnis

  • Cord-Blood-Center: Cord-Blood-Center Preisliste. URL: https://www.cordbloodcenter.at/angebote-und-preise/preisliste/.
  • CordSavings: CordSavings – Webseite. URL: https://www.cordsavings.com/index.php/de/.
  • Cyro-Save: Cyro-Save- Kostenstruktur auf Webseite. URL: http://ch.cryo-save.com/de-ch/preise/kosten-und-geb%C3%BChren.
  • Stemlab: Stemlab Preise. URL: http://www.stemlab.ch/optionen-und-preise/.
  • Vivo-Cell: Übernahme von Vita 34. URL: http://vivocell.org/.
  • Vivo-Cell: Vivo-Cell Unternehmensportfolio. URL: http://vivocell.org/unternehmen/presse/pressemeldung/erste-oesterreichische-nabelschnurblutbank-mit-internationaler-akkreditierung/.

 

[1] Cord-Blood-Center.

[2] Vivo-Cell.

[3] [Vivo-Cell].

[4] CordSavings.

[5] Stemlab.

[6] Cyro-Save.

[7] Ebd.

Keine Bewertungen vorhanden.

Bitte bewerte diesen Beitrag

1 2 3 4 5

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen